18. Spieltag: SG Boostedt Großenaspe 2 vs. HSG KaLE 2 31:30 (11:12)

Alles gegeben, aber leider keine Punkt entführt!

Boostedt/Großenaspe 2 steht verdient an der Tabellenspitze der Kreisliga und hat in dieser Saison bisher
nur gegen eine Mannschaft verloren. Unseren 22:21 Heimsieg gegen Bo/Gro 2 aus der Hinrunde hatten wir
noch gut in Erinnerung und traten daher top motiviert zum Auswärtsspiel am 16.04. an. Unseren
verletzungsbedingt recht ausgedünnten Kader verstärkten bei diesem Spiel noch Steffen Böttcher und
Patrik Klatt aus den beiden anderen Herrenmannschaften. Vielen Dank dafür!

Wir erwischten – wie im Hinspiel – einen guten Start in die Partie, standen sicher in der Abwehr und spielten
vorne unseren „Stiefel runter“. Auch unsere Spielzüge konnten wir in der ersten Halbzeit viele Male
erfolgreich abschließen. Die Stimmung auf dem Platz und von der Bank war positiv-aggressiv. Wie
vorgenommen, stachelten wir uns gegenseitig an, feierten jede erfolgreiche Aktion ab. Bo/Gro brauchte fast
20 Minuten, um den Kampf anzunehmen und Antworten auf unsere Spielweise zu finden. Mehr und mehr
zogen sie danach unsere Abwehr auseinander und konnten ihre abschlusssicheren Außen freispielen. Mit
weiterhin großem Einsatz in Angriff und Abwehr konnten wir trotzdem eine 11:12 Führung bis zur Halbzeit
behaupten.

Mit viel Leidenschaft gingen wir auch die zweite Hälfte der Partie an. Bo/Gro stand immer besser in der
Abwehr und unsere Spielzüge kamen mit fortschreitender Spieldauer immer seltener zum Einsatz. Im
Gegensatz zur ersten Hälfte waren es nun eher gelungene Einzelaktionen unserer Rückraumspieler Jesko,
Lukas und Pascal sowie weiterhin Tempogegenstöße durch die wir zu einigen tollen Toren kamen. Das
alles kostete aber sehr viel Kraft. Durch geschickte Tempowechsel, Auflösehandlungen an den Kreis und
einen zusätzlichen Shooter für den Rückraum konnte Bo/Gro sich zur Mitte der zweiten Halbzeit auf bis zu
4 Tore absetzen.

Wir knickten nicht ein, wir blieben positiv und mobilisierten die letzten Kräfte. So schafften wir gemeinsam
immer wieder den Anschlusstreffer und glaubten an die erneute Überraschung. Letztendlich mussten wir
uns aber dem starken Gegner in einem offenen und fairen Spiel mit 31:30 geschlagen geben. Eine
Punkteteilung wäre sicher nicht unverdient gewesen.
Wir haben dem Tabellenführer einen heißen Kampf geboten und eine klasse spielerische und kämpferische
Leistung gezeigt!

Statistik: Malte, Uwe, Sönke, Steffen; Fabus, Dolph, Paddy, Timo, Maik je 1; Michi 2; Lukas 5; Pascal,

Jesko je 9

14.Spieltag: SV HU 3 vs. HSG Kale 2 19:21 (10:9)

Im Rückspiel gegen Henstedt Ulzburg mussten wir auf einige Spieler verzichten, so daß wir nur 2 Auswechselspieler hatten.
Michi hatte vorher noch bei unserer 1ten ausgeholfen, somit konnte man also nicht das ganz schnelle Tempospiel erwarten.
 
Wir starteten direkt mit der Führung und Uwe konnte sich gleich mit 4 Paraden am Stück auszeichnen. Leider verwarfen wir
darauf  2 Siebenmeter und zeitgleich fand Ulzburg besser ins Spiel und ging in Folge dessen mit 2-3 Toren in Führung.
Allerdings konnten wir gestützt auf ein paar Paraden von Malte und etwas konsequenterer Ausbeute den Rückstand zur
Halbzeit auf 1 Tor zum 9:10 verkürzen.
 
Abwehr stand gut, aber vorne waren wir zu fahrig und haderten auch oftmals mit der verwendeten Backe am Ball.
 
Mit einem Ballverlust starteten wir unsere Aufholjagd … Aber Ulzburg bekam zunehmend weniger Zugriff in der Abwehr,
so das gerade Lukas aus allen Lagen treffen konnte und wir uns relativ locker zum 16:12 absetzen konnten. Aber Ulzburg
gab sich nicht geschlagen und glich auch gestützt auf 2 weitere verworfene 7-Meter wieder aus. Nachdem Michi aber endlich
unseren ersten und letzten von fünf Siebenmeter mit einem frechen Heber verwandeln konnten schaukelten wir das Spiel relativ souverän
nach Hause und gewannen mit 21:19.
 
Mit der starken Abwehr plus Torwart hätte bei einer besseren Chancenverwertung bestimmt ein höheres Ergebnis
erzielt werden können, allerdings hatte man nie das Gefühl das wir verlieren könnten.

Diggi, Pit 1 / Timo, Dolph 2 / Michi 6 / Lukas 9

13.Spieltag: HSG Kale 2 vs. HSG Kale 3 28:23 (13:10)

Schon im Hinspiel haben wir uns gegen unsere dritte Herren sehr schwer getan.

Deshalb war die Ansage des Trainers sehr klar und deutlich. Wir sollten mit unserem Tempospiel und der aggressiven sowie stabilen Abwehr schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Leider funktionierte das in der ersten Halbzeit nur bedingt gut. Unsere Dritte hat es immer wieder geschafft, leichte Tore aus dem Rückraum zu erzielen. So gingen wir lediglich mit einer 13:10 Führung in die Halbzeitpause. Dennoch war noch reichlich Luft nach oben.

In der zweiten Halbzeit lief es dann etwas besser. Wir konnten ein ums andere Mal unser Tempospiel ins Rollen bringen, leider aber nicht immer erfolgreich abschließen.

Am Ende gewannen wir mit 28:23. Verdient, aber nicht überzeugend.

Tore: Jesko(9),Lukas(5), Pit(3), Pascal(4),Michi(2),Maik(2),Alex(2),Dolph(1)

11.Spieltag: TSV Ellerau 2 vs. HSG Kale 2 30:18 (16:7)

Mit viel Backe – Souveräner Auswärtssieg in Ellerau!Logo 2-H

 

Nach dem hart erkämpften Sieg in Alveslohe vor gut einer Woche, traten wir am 24.01.16 gut besetzt und als Favorit in Ellerau an.

Einen Pflichtsieg einfahren zu müssen, birgt meist ein gewisses Risiko, zu lässig oder unkonzentriert an die Sache zu gehen. In der Kabine vor Anpfiff fielen aber die richtigen Worte und so waren wir gleich zu Beginn hellwach und motiviert. Unsere Gegenspieler sollten gar nicht erst das Gefühl bekommen, es sei etwas für Sie zu holen.

 

Relativ schnell kamen wir zu einfachen Toren im Angriff und zwangen die meist recht jungen Gegenspieler ihrerseits zu Würfen aus dem Rückraum aus nicht optimalen Positionen. Was doch durchkam, konnte Malte im Tor meist sehr gut klären und so konnten wir uns rasch einen beruhigenden Vorsprung herausspielen. Zwei unserer beiden jüngsten Transfer-Erfolge Pascal und Jesko blühten besonders auf, denn endlich durften Sie mal wieder mit Backe spielen, wie Sie es aus ihrer vorherigen „Profikarriere“ gewohnt waren. Zur Halbzeit war das Thema dann auch schon durch, wir führten deutlich mit 16:7.

In der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel und wir kamen weiter zu vielen einfachen Toren, jedoch ließen wir durch eine zu passive Abwehr etwas zu viele leichte Treffer aus dem Rückraum zu. Am Ende wurden wir mit einem souveränen 30:18 Erfolg unserer ungewohnten Favoriten-Rolle gerecht. Einziges Manko war eine nicht optimale Chancenverwertung, ansonsten war es ein sehr erfreuliches und erfolgreiches Gastspiel in Ellerau. Am kommenden Wochenende erwartet uns eine weitaus schwierigere Aufgabe, denn wir müssen uns wieder im Derby mit unserer Ersten Herren messen.

Sönke, Dolph, Friedel  1 / Timo, Pit  2 / Nils 4 / Jesko, Digi 5 / Pascal 9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10.Spieltag: TUS Teutonia Alveslohe vs. HSG Kale 2 24:26 (10:9)

Am Wochenende konnte unsere 2ten Herren einen hart erkämpften Sieg in Alveslohe einstreichen.

Aufgrund der vielen Neuzugänge von jungen, laufstarken Handballern in der Mannschaft wurde vom Trainer ein schnelles Spiel gefordert .In der Anfangsphase des Spiels konnte dies auch positiv ausgespielt werden, wodurch die Kaltenkirchener nach wenigen Minuten einen Vorsprung von 2:5 erarbeiten konnten.

Nachdem die Alvesloher förmlich überrannt wurden, konnten sie sich schließlich auf das schnelle Spiel einstellen und so zeitweise bis auf 1 Tor Unterschied aufschließen. Die voll besetzte Bank der Heimmannschaft machte es möglich ein Ausdauerstarkes Spiel zu spielen.

Trotz aller Bemühungen der Alvesloher konnten sich die Hsgler 12:15 zur Halbzeit absetzen.

Die zweite Halbzeit begann katastrophal für unsere Herren. In der Offensive kamen wir nicht mehr zu überzeugenden Torversuchen und so starteten wir 0:6 in die letzten 30 Minuten.

Doch wir ließen unsere Köpfe nicht hängen und kämpften mit dem Messer zwischen den Zähnen um den Sieg. Starke Torwart- und Abwehrleistungen brachten die Motivation auf ein neues Level.

Nachdem die Abwehr stand und wir uns wieder gefangen hatten, konnten vorne wieder Torchancen verwandelt werden und der Punktestand ausgeglichen werden. Durch Teamgeist und den Willen jedes Einzelnen alles zu geben um diese 2 Punkte zu holen konnten wir die Partie letztendlich 24 zu 26 für uns entscheiden.

Dolph, Michi 3 / Lukas 4 / Timo 7 / Jesko 9