5. Spieltag: HSG Kaltenkirchen/Lentföhrden vs. MTV Lübeck 2 30:35 (16:15)

Schlecht gespielt – verdient verloren. So lässt sich unser gestriges Spiel gegen den Regionsliga-Aufsteiger MTV Lübeck 2. Herren Handball zusammenfassen.

Nach den drei Wochen Pause aufgrund der Herbstferien, hatten wir uns den Wiedereinstieg in den Spielbetrieb ganz anders vorgestellt. Und die Rahmenbedingungen waren auch eigentlich gar nicht so schlecht. Mit 13 Leuten waren wir nominell ganz gut besetzt. Uns fehlten lediglich Benny im Tor sowie Pit und Paddy. Dafür ist Jesko ab sofort wieder am Start (welcome back! ). Leider war das mehr oder weniger die einzig gute Nachricht an diesem Tag.

Wer eine Langfassung des Spielberichts haben möchte, muss ein wenig runterscrollen. Das gestrige Spiel nahm fast exakt denselben Verlauf wie die Partie einige Wochen zuvor gegen Glinde/Reinbek 2. Die erste Halbzeit war ausgeglichen mit deutlichen Schwächen unsererseits in der Abwehr. Normalform erreichte an diesem Tag leider nur Lukas, der vorne das ein ums andere Mal seine Wurfgewalt unter Beweis stellen konnte. In die Halbzeit gingen wir mit einer Führung von 16:15, weil Flo nach Ablauf der Zeit noch sehenswert einen direkten Freiwurf im Kasten des Gegners unterbringen konnte.

In der zweiten Halbzeit stellten wir dann allerdings das Handball spielen komplett ein. Das Spiel kippte zwischen der 35. und 40. Minute, in der die Lübecker 5 Tore in Folge erzielten und so von 19:19 auf 24:19 davonzogen. Unserseits wurden Abschlüsse entweder überhastet genommen oder wir vergaben aus aussichtsreichen Positionen. Damit luden wir die Lübecker zu vielen Tempogegenstößen und leichten Toren ein. Von diesem Rückstand erholten wir uns nicht mehr. Lübeck konnte seinen Vorsprung sogar zeitweise über 31:24 und 33:26 noch auf 7 Tore ausbauen. Endstand 35:30 für den MTV.

Wir gratulieren dem MTV Lübeck zum verdienten Sieg, der an diesem Tag die klar bessere Mannschaft war. Dass wir derzeit sogar zu Hause so deutliche Niederlagen kassieren, sollte uns allen zu denken geben, denn eigentlich haben wir genug gute Handballer in unseren Reihen. Wir müssen aber festhalten, dass wir in dieser Saison unsere Leistung bisher nicht auf die Platte bekommen – jeder Einzelne nicht und schon gar nicht als Mannschaft. Vor uns steht im Training eine Menge Arbeit, damit wir diese Negativserie unterbrechen. Nach drei Niederlagen in Folge stehen wir mit 3:7 Punkten aktuell in der Tabelle unten drin. Um da wieder rauskommen, müssen wir als Mannschaft zusammenrücken und jeder von uns muss wieder mehr investieren. Denn ohne Anstrengung wird das nicht gehen. Dafür ist diese Liga einfach zu stark.

Tore: Lukas 11/2, Ole 4, Pascal 3, Jesko 3/1, Malte R. 3, Malte P. 2, Flo 2, Mark 1, Michi 1